txt

REstore

  • Energy & Environment
  • 0 Case Studies
The trusted technology leader to monetise your flexible power

Sep 04

Deutschlands ersten Primärregelleistungspool aus Batteriespeicher und industriellen Verbrauchern

Düsseldorf, 5. September 2017. REstore, der europäische Marktführer in automatisierter Demand Response und Statkraft, Europas größter Erzeuger erneuerbarer Energie, haben einen Kooperationsvertrag zur Vermarktung von Primärregelleistung in der TenneT-Regelzone unterzeichnet. Statkraft wird dabei die Lithium-Ionen-Batterie am Standort Dörverden in einen Pool mit flexiblen Industrieanlagen einbringen, der von REstore betrieben und optimiert wird. Bevor Deutschlands erster Pool dieser Art Regelleistung liefern kann, muss das technische Konzept durch TenneT präqualifiziert werden. „Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Statkraft dieses innovative Poolkonzept, das wir in anderen europäischen Märkten, wie zum Beispiel Großbritannien oder Belgien, bereits erfolgreich betreiben, nun auch nach Deutschland zu bringen. Mit unserer patentierten Technologieplattform FlexPond bringen wir industrielle Lasten in den Markt für Primärregelleistung, der bisher von konventionellen Kraftwerken dominiert wird“, erklärt Pieter-Jan Mermans, co-CEO von REstore.Dr. Pieter Schipper, Senior Vice President Continental Assets & Market Access bei Statkraft begrüßt die neu geschlossene Partnerschaft mit REstore: „Nachdem wir die erste Multi-Megawatt-Batterie im Netzgebiet von TenneT in Betrieb genommen haben, die Primärregelleistung liefert, gehen wir jetzt den nächsten Innovationsschritt. Zusammen mit REstore und TenneT möchten wir unseren Teil dazu beitragen, Erzeugung und Verbrauch in Zeiten stark fluktuierender Einspeisung aus Wind- und Photovoltaikanlagen im Gleichgewicht zu halten.“ Die Kombination aus lastseitiger Flexibilität von Industrie- mit Erzeugungsanlagen und Batterien ist mittelfristig unerlässlich, damit unser von dezentraler erneuerbarer Energie geprägtes System funktioniert.REstores FlexPond-Technologieplattform bringt neue Elemente in den deutschen Regelenergiemarkt: In Echtzeit werden die Randbedingungen der Verbraucher und Batterien analysiert. Aus der Vorhersage von Verfügbarkeiten werden entsprechende Einsatzszenarien für das Risiko- und Portfoliomanagement errechnet. Durch die Kombination des speziellen Lademanagements der Batterie mit den Einsatzalgorithmen der Industrieverbraucher entsteht für beide Seiten schließlich eine optimale Fahrweise.Derzeit liefert die Batterie schon drei Megawatt Primärregelleistung. Die technischen Eigenschaften der Batterie, besonders die schnelle Reaktionsfähigkeit, ermöglichen den industriellen Lasten die Teilnahme am Markt für Primärregelleistung und somit zusätzliche Einnahmen. Und auch für Statkraft lohnt sich der Einsatz der Batterie im Pool, da so im Vergleich zur heutigen Einzelvermarktung höhere Einnahmen erzielt werden können. Der Pool wird voraussichtlich über eine Gesamtkapazität von bis zu neun Megawatt verfügen. Dabei wird die Batterie schnelle Reserveleistung für Frequenzabweichungen innerhalb des +/- 100 Millihertz (mHz) Bandes liefern und die Industrieanlagen Reserveleistung außerhalb des +/- 100 mHz Bandes.Primärregelleistung Um die Frequenz von 50 Hertz im deutschen Stromnetz jederzeit halten zu können, bedienen sich die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber der Primärregelleistung. Sie muss innerhalb von 30 Sekunden vollständig verfügbar sein und ist damit die erste zu aktivierende Regelenergieart vor der Sekun-därregelleistung und der Minutenreserve. Die Übertragungsnetzbetreiber beschaffen Primärregelleistung in wöchentlichen, gemeinsamen Auktionen. Vor der Teilnahme müssen sich Anbieter und Anlagen vom zuständigen Netzbetreiber präqualifizieren lassen, um nachzuweisen, dass sie die Regelleistung auch in der erforderlichen Qualität bereitstellen können.Über Statkraft Statkraft ist international führend in Wasserkraft und Europas größter Erzeuger erneuerbarer Energie. Der Konzern erzeugt Strom aus Wasser, Wind, Biomasse und Gas, produziert Fernwärme und ist ein bedeutender Akteur im Energiehandel. Statkraft beschäftigt 3.800 Mitarbeiter in über 20 Ländern.

Read full article >


Oct 16

Restore baut Deutschlandgeschäft aus

Energate messenger, Karsten Wiedemann, 17.10.2018
 
 Marcus Engler ist neuer Vertriebschef bei Restore Deutschland.
 
 Berlin (energate) - Der Flexibilitätsdienstleister Restore verstärkt sein Team für den deutschen Markt. Marcus Engler wird künftig für den Vertrieb zuständig sein. Er kommt vom dänischen Energieunternehmen Örsted. Restore will sein Angebot für den deutschen Markt erweitern. Das Unternehmen gehört seit kurzem zur britischen Centrica-Gruppe (...)

Read full article >

Jul 29

Baron Rudi Thomaes, former Chairman of REstore, passes away

Antwerp, July 30th, 2018 - REstore is deeply saddened to communicate that Baron Rudi Thomaes, its former Chairman, passed away last Wednesday. 
  
 After a distinguished career as CEO of Alcatel Bell and CEO the Federation of Belgian Enterprises, Mr. Thomaes served as Chairman of REstore from 2012 until its acquisition by Centrica at the end of 2017. His unceasing commitment to REstore stemmed from a broader passion to support innovation and entrepreneurship in Belgium.
  
 As Chairman of REstore, Mr. Thomaes was a relentless ambassador for the company and critical to the delivery of its success. He used his decades of executive experience in telecom and technology to guide strategy, mentor REstore's founders and help grow the company into an internationally acclaimed energy technology pioneer. 
  
 Management and board members will remember Mr. Thomaes for his outstanding business insight and ability to simplify complex challenges, but also for his passionate and warm demeanor. Shareholders and employees will remember Rudi's strong leadership and encouraging addresses.
  
 Please join us in extending our deepest condolences and sympathy to his family. 

Read full article >

Jun 21

[Grid Edge Innovation Summit - SFO, CA] Watch REstore, Greensync and Enbala discuss the VPP of the Future.

Past week's Grid Edge Innovation Summit organised by Greentech Media brought together Greensync's founder Phil Blythe, REstore's co-founder Jan-Willem Rombouts and Enbala's CEO Arthur Vos over a highly engaging panel session, to discuss how utilities are controlling DERs with microgrids and DERMS. 
 
 Some key-topics covered in this discussion:
 - The differences and similarities between VPPs and DERMS 
 - The evolving role of advanced, real-time Demand Response globally
 - The importance of behind the meter and synthetic pooling of all types of flexible assets
 - How to provide value for the customer (Value Stacking) as a driver to get more flex in the market
 - Overwinning challenges at both levels: local - as in the level of the distribution grid -  and at the level of the ISO
 
 Elta Kolo, Ph.D. Research Manager at Greentech Media, specialized in smart grids, moderated the session. Grid Edge Innovation Summit is the leading future energy conference that will examine the energy customer of tomorrow and how new innovative business models are quickly emerging. This year's edition took place on June 20-12 in San Francisco, CA.

Read full article >

Keep updated on all things AI